Checkliste für die Pressearbeit

Ihr wollt die Aufmerksamkeit der Medien für eine Aktion? Hier ist eine Checkliste für verschiedene Aufgabenbereiche.

Die Funktionen können von einer einzigen Person übernommen oder auf mehrere Freiwillige aufgeteilt werden. Wir empfehlen aber, die Aufgabenverteilung von einer Person überwachen zu lassen.  Die Liste ist nicht vollständig, kann aber hilfreich sein, um den Bereich „Presse“ auf mehrere Schultern zu verteilen.

Pflege des Presseverteilers

Bevor ihr eine Pressemitteilung verschickt, müsst ihr erst einmal wissen, an wen. Die laufende Weiterentwicklung des Presseverteilers ist ein absolutes Muss. Dabei kommt es nicht so sehr auf den Umfang des Verteilers an, sondern auf dessen Qualität. Er sollte Medienschaffende enthalten, denen eure Anrufe und Pressemitteilungen willkommen sind. Ein Presseverteiler kann ganz einfach sein (siehe unten) und bei guter Pflege im Verlauf einer Kampagne natürlich wachsen:

Name Medium Art des Mediums
(TV, Tageszeitung, Wochenzeitung, Blog, Monatszeitschrift)
E-Mail Handynummer Büronummer Bemerkungen

Mögliche weitere Spalten: Titel, Adresse, Interessen/Ressort, Twitter-Account, interner Kontakt (welches Teammitglied hat die besten Beziehungen?).  

Aufgaben:

 

  • Kontaktdaten nach dem Versand von Pressemitteilungen anhand E-Mail-Rückläufer aktualisieren
  • Verteiler laufend mit neuen Kontakten erweitern, die wie folgt recherchiert werden können:

 

  • Redaktionen kontaktieren (die richtigen Reporter*innen findet ihr z. B. mit der Frage: „Für welchen ihrer Kollegen wäre das eine interessante Geschichte?”)
  • Kontaktdaten sammeln, z. B. von Medienschaffenden aus den Ressorts Klima/Umwelt, Politik oder lokale Veranstaltungen aller Medien (Twitter, Blogs, Printmedien, TV, Radio)
  • Andere Aktivisten und Aktivistinnen/Organisationen für soziale Gerechtigkeit/Gewerkschaften fragen, ob sie ihre Presseverteiler zur Verfügung stellen würden

Presseeinladungen und Pressemitteilungen schreiben und aussenden

Jemand muss die Presseeinladungen und -mitteilungen verfassen

Aufgaben:

 

  • Mindestens eine Woche vor der Aktion die Presseeinladung erstellen
  • Mit dem Entwurf einer Pressemitteilung beginnen, die nach der Aktion verschickt werden soll (mindestens eine Woche vor der Aktion, denn es braucht seine Zeit, alle Zitate zusammenzutragen, den Text zu überarbeiten und ggf. zu übersetzen)
  • Eine Woche und dann erneut einen Tag vor der Aktion die Presseeinladung versenden
  • Telefonisch bei den Medienschaffenden nachfassen
  • Nach der Aktion die Pressemitteilung aussenden und ggf. telefonisch nachfassen

 

Pressebetreuung auf Veranstaltungen

Während der Aktion muss sich jemand um die Reporter*innen kümmern, ihnen Ansprechpartner*innen zuführen und Hintergrundinformationen liefern.  Dies muss nicht der oder die Pressesprecher*in sein,  sondern eine Person, die während der Aktionen zu den  Presseleuten geht und dafür sorgt, dass sie die benötigten Informationen bekommen.

Aufgaben:

 

  • Wissen, welche Reporter*innen ihr sucht
  • Ausdrucke der Pressemitteilungen mitbringen und/oder per Handy weiterleiten
  • Kontakte mit passenden Gesprächspartnern/-partnerinnen herstellen
  • Sich mit den Medienschaffenden über die Kampagne unterhalten, freundlich sein, sie für eure Sache gewinnen
  • Kontaktdaten der Presse aktualisieren
  • Nach der Aktion ggf. Fragen beantworten

 

Pressesprecher*in

Jemand muss mit der Presse sprechen. Diese Person muss nicht wie die Presse sprechen, aber sehr gut über alles Bescheid wissen. Er oder sie muss vor allem klar kommunizieren und die Ziele und Gründe der Aktion auf den Punkt bringen können.

Aufgaben:

 

  • Eure Sprache sollte der Aktion angemessen sein
  • Vertretet die Werte der Gruppe in Wort und Tat.
  • Äußert euch kurz und bündig, damit ihr zitierfähig seid.

 

Pressespiegel

Um den Überblick über die Berichterstattung in den Medien zu behalten, ist in vielen Gruppen jemand dafür zuständig, Zeitungsausschnitte zu sammeln und ein Dokument mit Links zu Artikeln über die Kampagne/Aktion zu erstellen. Nach größeren Aktionen solltet ihr diese Informationen untereinander verteilen, um festzustellen, was funktioniert hat.

Pressespiegel können darüber hinaus auch Artikel beinhalten, die das Thema der Kampagne berühren. Dies ist eine gute Möglichkeit, neue Reporter*innen zu finden. Es ist außerdem ein sehr guter Weg, die eigene Medienkompetenz zu verbessern – durch die Analyse von Themen in den Medien.   Dies wird euch helfen, eure Erfolgsquote zu steigern, indem ihr euch auf Themen bezieht, die bereits im Blickfeld der Medien sind.

Aufgaben:

 

  • Presseberichte sammeln
  • Pressespiegel untereinander verteilen, vor allem nach größeren Veranstaltungen

 

 


Diese Ressource einbinden: