Willkommen Vielfalt

Das Ziel von "Willkommen Vielfalt" ist Inklusion. Die Übung kann lang oder kurz sein. Je mehr Dinge vorhanden sind, die genannt werden können, umso wahrscheinlicher ist es, dass sich die Teilnehmer*innen willkommen fühlen. Da es ein Ritual ist, kann folgende Wiederholung hilfreich sein: "Willkommen ..., willkommen ..." Lasst euch dabei Zeit!

Dauer: 5-10 Minuten Gruppengröße: 5-50+ Menschen

Ihr werdet, je nachdem, welche Aspekte für die Gruppe wichtig sind, Dinge hinzufügen oder weglassen müssen. (Zum Beispiel wären bei einem Retreat für Angestellte alle Rollen im Raum oder marginalisierte Gruppen in eurer Region wichtig.) Das verbindende Element ist, alle Menschen mit einem ehrlichen „Willkommen!“ einzuschließen.

Nutze zur Unterstützung deines Gedächtnisses die ersten Male, die du diese Begrüßung anleitest, am besten ausgedruckte Notizen. Leg diese aber sobald wie möglich beiseite und schaue die Teilnehmer*innen während der Begrüßung an. Das kann eine überraschend schöne Erfahrung für Moderator*in und Teilnehmer*innen sein.

Willkommen sind… (und dann nennt die*der Moderator*in)

  • Menschen lateinamerikanischer Herkunft, Erste Nationen/Einheimische, Menschen afrikanischer, nahöstlicher, asiatischer, pazifischer und europäischer Herkunft und Menschen gemischter, multipler Herkunft (Passe dies an die Gruppe an)
  • Frauen, Männer, Transgender-Personen
  • die vielen Gefühle, die ihr mit dem Klimawandel verbindet: Nervosität, ihn als eine Chance ansehen, eure Hoffnung, eure Verzweiflung, Angst, Verwirrung, Gefühl von Ohnmacht und der Teil von euch, der sich mit anderen verbunden und stark fühlt
  • die Sprachen, die hier gesprochen werden (versuche, vorher in Erfahrung zu bringen, welche das sind oder bitte die Teilnehmer*innen, dir mitzuteilen, welche Sprachen sie sprechen)
  • Nenne spezifische Regionen/Länder, die hier vertreten sind – pausiere und bitte die anderen darum, zu ergänzen
  • jene, die sich als behindert ansehen, sichtbar oder unsichtbar
  • Heterosexuelle, Schwule, Lesben, Bisexuelle, Queer (nach Bedarf anpassen)
  • Überlebende
  • Migrant*innen
  • Menschen, die sich als Aktivist*innen verstehen und jene, die es nicht tun
  • Menschen, die in Workshops wie diesem hier schon gewesen sind und jene, die es noch nicht waren
  • die vielen Arten und Weisen, wie die Menschen in dem Raum Wissen erlangt haben, die es formal erwarben oder informell durch Erfahrung
  • Singles, Verheiratete, Menschen mit Partner*innen, Menschen mit Freund*innen, zölibatär Lebende, sexuell Aktive
  • jene zwischen zehn und zwanzig Jahren, Menschen in ihren 20ern, 30ern, 40ern, 50ern, 60ern, 70ern, 80ern, 90ern, 100-Jährige (nach Bedarf anpassen)
  • Menschen verschiedenen Glaubens: Jüd*innen, Buddhist*innen, Muslim*innen, Christ*innen, Angehörige traditioneller Religionen, Baha’i, Atheist*innen, Agnostiker*innen, oder andere, ob sie auf der Suche sind, aufgegeben haben oder irgendeiner anderen Glaubensrichtung angehören (nach Bedarf anpassen)
  • jene, die es möglich machen, dass ihr hier seid: Die es ermöglichen….
  • Eure Familie, genetisch oder anders
  • Mystiker*innen, Suchende, Glaubende jeder Richtung
  • jene, die uns nahestanden und die verstorben sind
  • unsere Vorfahren: Jene in diesem Raum, in unseren Leben und jene, die verstorben sind.

Welche anderen Aspekte unserer Diversität habe ich vergessen? Beziehe auch die Vorschläge der Teilnehmer*innen ein.


Diese Ressource einbinden: